Entwicklungs- und Handlungskonzept Groitzsch-Pegau

Entwicklungs- und Handlungskonzept für den Städtebund Groitzsch-Pegau

 

Auftraggeber:                    Städte Groitzsch und Pegau

Mitarbeit:                          Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Landmann

Zeitraum:                          2009-2011

 

Erarbeitung eines strategischen Entwicklungs- und Handlungskonzeptes für die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den Städten Groitzsch und Pegau als grundzentraler Städtebund

Die Städte Groitzsch und Pegau haben auf der Grundlage eines öffentlich-rechtlichen Vertrages 2007 den Städtebund Groitzsch-Pegau gebildet. Ziel des Städtebundes ist es, im Sinne der Bürger durch Abstimmung und Zusammenarbeit gegenseitige Vorteile zu erzielen und die Potenziale beider Städte gemeinsam zu nutzen.

Mit dem Konzept war die Aufgabenstellung verbunden, den Städtebund auf konzeptioneller Basis inhaltlich und organisatorisch auszugestalten und einen Handlungsansatz zur Umsetzung zu geben.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Arbeit wurde auf die Schaffung von Voraussetzungen zur effizienten Gestaltung der Verwaltungsarbeit gelegt.

Das Planungsbüro Landmann erarbeitete in Zusammenarbeit mit dem IWR Leipzig sowie den Bürgermeistern und Mitarbeitern der Stadtverwaltungen zahlreiche Vorschläge zur Kooperation und gemeinsamen Wahrnehmung von Aufgaben (u.a. Verkehrsrechtliche Anordnung, gemeinsames Amtsblatt, Zusammenarbeit im Bereich der Standesämter, Meldeämter, der kommunalen Abwasserbeseitigung, der Bibliotheken, der Bauhöfe etc.). Es wurden konkrete Handlungsansätze, rechtliche Voraussetzungen und erzielbare Effekte dargestellt.

Darüber hinaus wurden Empfehlungen zur Absicherung der Grundzentren-Funktionen im Verbund sowie zur Sicherung der Verfügbarkeit der sozialen Infrastrukturangebote, zur Identitätsbildung und zu Ablauf und Organisation der Zusammenarbeit entwickelt.